Seminar: Musikpsycholog., -soziolog., -anthropolog. Grundlagen der Musikpädagogik SoSe 2008

Seminar zur Musikpsychologie, Musiksoziologie, Musikanthropologie:

SoSe 2008: Seminar: „Musikpsychologische, -soziologische und -anthropologische Grundlagen der Musikpädagogik“, (2-stündig) am Institut für Musikpädagogik und Musikdidaktik der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Einführung:

„Musik ist ein Phänomen, das sich in wechselseitiger Beeinflussung von Individuum und Gesellschaft bildet und definiert. Sowohl als Prozeß wie auch als Produkt manifestiert sich Musik in der Kultur, die das Medium und die Rahmenbedingung für Individuum und Gesellschaft darstellt“ heißt es bei Bruhn/ Oerter/ Rösing (2002, 15).“

Die Autoren bemühen sich in der zitierten Einleitung skizzenhaft, den nur interdisziplinär erfassbaren Bereich der Musikpsychologie zu umreißen, denn neben dem Blick auf das Individuum, welcher Verbindungen zur Entwicklungspsychologie, Pädagogik, Medizin, Psychotherapie, psychoakustischer, neuropsychologischer und psychophysikalischer Grundlagenforschung etc. eröffnet, ist auch der Focus auf die musiksoziologischen sowie sozial- und kulturpsychologischen und -anthropologischen Forschungsfelder zur Erkenntnisgewinnung von elementarer Bedeutung.

Umgekehrt ist aber auch gerade der Bereich der Musikvermittlung untrennbar mit all den genannten Bereichen verknüpft, welche bewusst oder unbewusst Einfluss auf jede musikpädagogische Arbeit ausüben. Von grundlegender Bedeutung ist demnach für Musikpädagogen die Erkenntnis über Einflussfaktoren musikalischer Entwicklung und Begabung sowie der jeweiligen musikalischen Einstellungen/ Präferenzen in verschiedenen Lebensaltern, von Musik im Alltag und nicht zuletzt das Wissen über die Auswirkungen kulturgeschichtlicher sowie -anthropologischer Hintergründe bei der Musikvermittlung.